Ra-Fortbildung-Os | Aktuelles Seminarangebot
Fortbildungen für Rechtsanwälte und Notare und deren Mitarbeiter.
Osnabrueck, Osnabrück, Rechtsanwalt, Fortbildung, Seminar, Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH, Notare, Notar, Rechtsanwälte, DR. MARCUS FLEIGE, KLAUS HIDDEMANN
15111
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15111,page-parent,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

R

HINWEIS

Seit dem 01.09.2016 sind wir, die Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH, über unsere neu eingerichtete Geschäftsstelle im Hause Neuer Graben 22, 49074 Osnabrück, erreichbar.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0541/35090-30.

Bitte nutzen Sie zukünftig nur noch diese Telefonnummer.

Über Uns

Die Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH wurde 2013 von dem Osnabrücker Rechtsanwalts- und Notarverein e.V. mit dem Ziel gegründet, in Osnabrück und dessen Umgebung Fortbildungen für Rechtsanwälte und Notare und deren Mitarbeiter anzubieten. Auch heute ist der Verein der alleinige Gesellschafter der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH.

Über das Jahr hinweg bieten wir von der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH Seminare und Fortbildungen aus unterschiedlichen Rechtsgebieten für Praktiker an. Wir versuchen dabei, viele für Rechtsanwälte oder Notare vor Ort interessante Rechtsgebiete abzudecken und dabei auf neue Rechtsentwicklungen zu reagieren. Aus diesem Grund wird unser Seminarprogramm fortlaufend ergänzt. Schauen Sie daher gerne gelegentlich auf unsere Homepage.

Selbstverständlich ist die Teilnahme an den Seminaren auch für andere Juristen und fachlich Interessierte möglich. Eine Mitgliedschaft im Osnabrücker Rechtsanwalts- und Notarverein e.V. ist hierfür nicht Voraussetzung. Wir freuen uns jedoch besonders darüber, die Mitglieder unseres örtlichen Vereins oder anderer Anwaltsvereine begrüßen zu dürfen.

Aktuelles Seminarangebot

Die weiteren Seminare finden Sie unter dem Button „Weitere Seminare“!

Steuerrecht

Die Verprobungsmethoden von BP und Steufa

 

Mittwoch, 18. September 2019
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Dr. Jörg Burkhard

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Die Verprobungsmethoden von BP und Steufa.
RA. Dr. Jörg Burkhard, FA für Steuerrecht und Strafrecht, stellt alle Verprobungsmethoden der BP und der Steufa vor. Natürlich diskutiert er hierzu die aktuelle Rechtsprechung und zahlreiche Aspekte der Abwehrberatung. Als Abwehrspezialist lädt er zur Diskussion und gemeinsamen Analyse der Methoden anhand der Fälle ein, welche Methode wie anwendbar ist und welche wann nicht, zeigt Fehler und Schwächen in der Handhabung der Methoden auf und bringt alle Aspekte, die Sie im steuerlichen aber auch steuerstrafrechtlichen Abwehrkampf gegen die Verprobungsmethoden und Mehrergebnisse der BP und Steufa kennen müssen. Alle konventionellen Methoden wie Geldverkehrsrechnung, Vermgenszuwachsrechnung, Bargeldunterdeckungsrechnung, Wareneinkaufsunterdeckungsrechnung, Richtsatzsammlung, Rohgewinnaufschlagssatz, 30/70, Ausbeutekalkulationen aus Wareneinsatz und Lohnarbeit, also z. B. Gastronomie und Handwerksbetrieb und betriebliche Relationsbetrachtungen. Aber auch alle statistischen Methoden sind hier auf dem Prüfstand: Chi-Quadrat, Benford´s Law, Quantille, Zeitreihenvergleich.

Und vor allem: wie prüft das FA und wie kontrollieren Sie den Prüfer? Was ist, wenn mehrere Methoden die Ansocht des Prüfers bestätigen? Wie decken Sie Fehler auf? Welche Auskunftsansprüche haben Sie? Wie können Sie Ihren Mandanten verteidigen? Können Sie andere Methoden verwenden, um den Mandanten zu entlasten? Lässt sich eine Ausbeutekalkulation mit einem passenden Chi-Quadrat-Test aushebeln? Was ist mit Platz- oder Tischbelegungskapazitäten? Und wieviel Personal braucht man für welchen Umsatz? Was ist also mit betrieblichen Relationen?

Und folgt aus einer Scheinrechnung zwangsläufig die Schwarzlohnzahlung? Was gilt in der Gastronomie und was gilt beim Bau bei Scheinrechnungen/Scheinfirmen?

Nur wer die Prüfungsmethoden versteht, weiß, wo Fehlerquellen liegen, weiß welche Fragen er stellen muß und wo die Schwachstellen der Methoden liegen. Kurzum: nur der kann seinen Mandanten effektiv steuerlich wie steuerstrafrechtlich verteidigen, der die Methoden kennt und mitreden kann.

Ein Muss für alle, die im streitigen Steuerrecht, in Betriebsprüfungen aber auch in Steuerstrafverteidigungen einen Stich gegen die „Feststellungen“ machen wollen im Kampf um die behaupteten Mehrergebnisse. Und der Einstieg: hält § 158 AO? Durch welche Methode lässt sich die Buchführung kippen? Was ist mit formellen und materiellen Fehlern in der Buchführung? Berechtigen denn schon ein (oder ein paar wenige) fehlender Z-Bon oder ein nicht gebuchter Wareneinkauf zur Verwerfung der Buchführung und zur Schätzung? Kann man aus einer nicht gebuchten Einkaufsrechnung schon gleich auf eine Parallelverkürzung schließen?

Ein spannendes, lebhaft vorgetragenes Seminar mit zahlreichen instruktiven Praxisbeispielen und Praxistipps … vom Vollprofi für Profis und solche, die es werden wollen …

… und ist von zentraler Wichtigkeit für alle, die steuerlich eine BP erfolgreich überstehen und alle, die im Steuerstrafrecht gegen die Schätzungsmethoden der FP bestehen wollen.

Zur Person der Vortragenden:

Dr. Jörg Burkhard, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Strafrecht

Dr. Jörg Burkhard ist seit 27 Jahren ausschließlich im streitigen Steuerrecht und Steuerstrafrecht unterwegs. Kanzleisitz ist Wiesbaden. Er ist bundesweit tätig. Er ist Referent u. a. bei DAA, Datev eG, Graf, Steuerberaterakademien, Steuerberaterbezirksgruppen, Teletax GmbH usw. Er hat weit über 100 Fachaufsätze veröffentlicht und 4 Fachbücher geschrieben. Zuletzt ist die Kommentierung im Carl Heymanns Verlag zu : Burkhard: Betriebsprüfung und Steuerfahndungsprüfung, 2. Auflage, Mai 2019, 1508 Seiten, 149 € erschienen.

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 13.09.2019 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 18.09.2019“ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

 

 

 

bislang geplante Seminare 2019 auf einen Blick:

09.01.2019 Mietrecht

23.01.2019 Erbrecht

07.02.2019 Arbeitsrecht (Arbeitsrecht in Krise und Insolvenz; Vortragender: Cornelius Kroeschell)

13.02.2019 Arbeitsrecht (Arbeitnehmerhaftung: Haftung für betrieblich veranlasste Schäden nach Arbeits- und Unfallversicherungsrecht; Vortragender: Prof. Dr. Dirk Zeranski)

20.02.2019 Arbeitsrecht (Gesundheit – Thema auch für das Arbeitsrecht; Vortragender: Karl Geißler)

27.03.2019 Internet-Recht (E-Commerce-Recht – Grundlagen und Update und Urheberrechte, Markenrechte, E-Mail-Marketing und Haftung im Internet – Grundlagen; Vortragende: Dr. Carsten Föhlisch und Rechtsanwalt Christian Heermeyer)

03.04.2019 Verkehrsrecht (Schaum statt Traum? – Der Kauf von Neuwagen in der aktuellen Rechtsprechung; Vortragender: Frank D. Schildheuer)

22.05.2019 Familienrecht (Familienrechtlicher Cocktail: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Anwältin/ihren Anwalt; Vortragender: Dieter Büte)

05.06.2019 -NEU- beA für Mitarbeiter und Anwälte (Der Einsatz des beA im Kanzleialltag; Vortragende: Henning de Buhr + Patrick Miedtank)

19.06.2019 Verwaltungsrecht/öffentl. Baurecht (Thema: Aktuelle Entwicklungen im Bauplanungsrecht; Vortragender: Dr. Thomas Lüttgau)

03.07.2019 RA-Kosten -für Mitarbeiter und Anwälte- (Die professionelle Vergütungsabrechnung nach dem RVG unter Berücksichtigung des Rechts der Vergütungsvereinbarung – Update 2019; Vortragender: Herbert P. Schons)

04.09.2019 Familienrecht (Vermögensauseinandersetzung zwischen Ehegatten außerhalb des Güterrechts, Vortragende: Edith Kindermann)

18.09.2019 -NEU- Steuerrecht (Die Verprobungsmethoden von BP und Steufa, Vortragender: Dr. Jörg Burkhard)

25.09.2019 Gesellschaftrecht (Umstrukturierung mittelständischer Unternehmen einschließlich der Arbeits- und der steuerrechtlichen Bezüge; Vortragender: Wolfgang Arens)

23.10.2019 Verkehrsrecht (Rostlaube statt Luxusschlitten? – Der Kauf von Gebrauchtwagen in der aktuellen Rechtsprechung; Vortragender: Frank D. Schildheuer)

06.11.2019 -NEU- Notargebühren für Mitarbeiter und Notare (Brennpunkte und Neues zu Notargebühren und Gerichtsgebühren; Vortragender: Andre Elsing)

13.11.2019 Sozial-, Erb-, Familienrecht (Sozialhilferegress – Die Rückforderung von Schenkungen wegen Verarmung durch den Sozialhilfeträger; Vortragender: Prof. Dr. Dirk Zeranski)