Ra-Fortbildung-Os | Weitere Seminare
Fortbildungen für Rechtsanwälte und Notare und deren Mitarbeiter.
Osnabrueck, Osnabrück, Rechtsanwalt, Fortbildung, Seminar, Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH, Notare, Notar, Rechtsanwälte, DR. MARCUS FLEIGE, KLAUS HIDDEMANN
15333
page,page-id-15333,page-child,parent-pageid-15111,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

Weitere Seminare

Im folgenden finden Sie unsere demnächst anstehenden Fortbildungsveranstaltungen. Sie haben die Möglichkeit, sich zu diesen über unsere Homepage, per Email, aber auch schriftlich oder per Fax anzumelden. Gesonderte Anmeldebescheinigungen versenden wir nicht. Wenn Sie sich daher angemeldet haben und den Teilnehmerbeitrag entrichtet haben, dürfen Sie davon ausgehen, dass das Seminar stattfindet und Sie daran teilnehmen können.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise!

beA: So geht´s – Basis

Basiswissen für die ersten Schritte in den

elektronischen Rechtsverkehr

Freitag, 31. August 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 9:00 Uhr – Dauer: bis ca. 13:00 Uhr
Referenten:

Henning de Buhr, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer und der Notarkammer Oldenburg, Mitglied des Ausschusses Elektronischer Rechtsverkehr der Bundesrechtsanwaltskammer, Oldenburg

Patrick Miedtank, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Vorstandsmitglied der Rechtsanwaltskammer und der Notarkammer Oldenburg, Mitglied des EDV-Ausschusses der Bundesnotarkammer, Oldenburg

Inhalt:

Die Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH und der DAI Deutsches Anwaltsinstitut e.V. – Fachinstitut für Kanzleimanagement – laden zu dieser Fortbildungsveranstaltung ein.

Mit der Wiederinbetriebnahme des beA ab dem 03.09.2018 beginnt unmittelbar die passive Nutzungspflicht für alle Rechtsanwälte. Gerichte, Behörden und Kollegen können mit Ihnen ab sofort rechtsverbindlich über Ihr besonderes elektronisches Anwaltspostfach kommunizieren.

Das Seminar vermittelt die grundlegenden rechtlichen und technischen Bedingungen zur Teilnahme am elektronischen Rechtsverkehr. Im Mittelpunkt stehen die vorbereitenden Maßnahmen zur Nutzung des eigenen Postfaches, die Berechtigung von Mitarbeitern und Kollegen am eigenen beA sowie das Senden und Empfangen von Nachrichten. Wie die verfahrensrechtlichen Bedingungen für das wirksame Einreichen von Schriftsätzen gewahrt werden, zeigen die Referenten anhand praktischer Fälle. Ausführlich dargestellt wird zudem die Erteilung von elektronischen Empfangsbekenntnissen, mit der die erste aktive Nutzungspflicht des beA zum 01.01.2018 eingeführt worden ist.

Wir zeigen Ihnen live

 

  • die vorbereitenden Maßnahmen zur Nutzung des beA: PIN-Änderung, Erstregistrierung, Installation der Client-Security, Aufladen des Signaturzertifikates
  • das Anlegen von Benutzern für Mitarbeiter in der Kanzlei
  • die Vergabe von Rechten im beA für Mitarbeiter und Kollegen
  • das Versenden/den Empfang/das Im- und Exportieren von Nachrichten im beA
  • die Einreichung von Schriftsätzen an ein Gericht mittels Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur im Unterscheid zum vertrauenswürdigem Herkunftsnachweis
  • den Umgang mit der Zustellung elektronischer Dokumente

 

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Rechtsanwälte als auch an alle Mitarbeiter, und zwar unabhängig davon, ob eine spezielle Kanzleisoftware zum Einsatz kommt.

Die Teilnehmer erhalten eine praxisnahe, anschauliche Arbeitsunterlage, die auch die rechtlichen Grundlagen beinhaltet.

 

Die Teilnehmer erhalten während der Veranstaltung einen Gutschein für die kostenfreie Buchung des beA-Online-Kurses: Die ersten Schritte zur Nutzung des beA.

 

Zur Person der Vortragenden:

Henning de Buhr, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer und der Notarkammer Oldenburg, Mitglied des Ausschusses Elektronischer Rechtsverkehr der Bundesrechtsanwaltskammer, Oldenburg

Patrick Miedtank, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Vorstandsmitglied der Rechtsanwaltskammer und der Notarkammer Oldenburg, Mitglied des EDV-Ausschusses der Bundesnotarkammer, Oldenburg

 

Kosten:

165,00 € = Ermäßigter Kostenbeitrag für Kammermitglieder bzw. Anwaltsvereinsmitglieder oder deren jeweiligen Mitarbeitern

125,00 € = Ermäßigter Kostenbeitrag für Teilnehmer, die bereits an einer beA-Präsenzveranstaltung des DAI teilgenommen haben.

Die Teilnahmegebühr wird im Namen und auf Rechnung des Deutschen Anwaltsinstituts e.V., Universitätsstraße 140, 44799 Bochum, Steuernummer DE 234769064, erhoben. Der Betrag ist umsatzsteuerfrei nach § 4 Ziff. 21 a) bb) und Ziff. 22 a) UStG.

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!

Wir bitten Sie, bis zum 27.08.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 165,00 € bzw. 125,00 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 26550105, BIC: NOLADE22XXX, IBAN: DE 34265501051551414863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort Seminar am 31.08.2018 und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

Angemeldete Personen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie an dem Seminar teilnehmen können. Die Anmeldung wird nicht gesondert bestätigt.

Die Teilnahmebescheinigungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Versicherungsrecht für Verkehrsrechtler

Probleme erkennen – Haftung vermeiden

 

Mittwoch, 05. September 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Peter Scheffer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits-, Verkehrs- und Versicherungsrecht

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

In Verkehrsunfallsachen sieht sich der Verkehrsrechtler häufig mit versicherungsrechtlichen Problemen konfrontiert. Dieses Seminar soll helfen, diese Probleme zu erkennen und für den Mandanten effektiv zu lösen. Dabei zeigt das Seminar typische Probleme in folgenden Bereichen auf:

– Kaskoversicherung
– Haftpflichtversicherung
– Obliegenheiten und ihre Folgen
– Regress des Versicherers
– Betrugsfälle (der gestellte Unfall)
– versicherungsrechtliche Probleme der Unfallflucht
– (Insassen-) Unfallversicherung
– Fahrerschutzversicherung
– Rechtsschutzversicherung

 

Zur Person des Vortragenden:

Herr Scheffer ist seit dem Jahr 2000 als Anwalt zugelassen. Seit 2003 ist er Fachanwalt für Arbeitsrecht, seit 2007 Fachanwalt für Verkehrsrecht und seit 2012 Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Seit Herbst 2015 ist Herr Scheffer zudem Vorsitzender des Anwaltsvereins Bünde.

Für das BWV referiert Herr Scheffer seit 2 Jahren für deren zukünftige Versicherungsfachwirte.

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 31.08.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 05.09.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Familienrecht


Unterhalts- und -verfahrensrecht


Mittwoch, 19. September 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referentin: Edith Kindermann, Rechtsanwältin und Notarin, Bremen

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Inhalt:

Unterhaltsrechtliche Mandate bieten eine Vielzahl materiellrechtlicher und verfahrensrechtlicher Fragestellungen. Neben aktuellen Entscheidungen werden im Seminar insbesondere behandelt:

Kinderunterhalt

– materiellrechtlich

  • Ermittlung des Einkommens (u.a. Wohnwert, PKW-Nutzung, bei Selbständigen)
  • Unterhaltsbedarf bei Minderjährigen und Volljährigen (u.a. Abgrenzungsfälle zu Elementarunterhalt und Mehrbedarf; Krankenvorsorgeunterhalt bei PKV und GKV; konkreter Bedarf; Kindergartenkosten – steuer-/arbeits-/sozialversicherungsrechtlich, Ausbildungsunterhalt)
  • Verteilung der Unterhaltslast zwischen den Eltern (nach Eintritt der Volljährigkeit, bei Mehr- und Sonderbedarf)
  • Leistungsfähigkeit (§ 1603 BGB, Selbstbehalt, bei Insolvenz oder SGB-II-Bezug)
  • besondere Fallgestaltungen (Wechselmodell; Scheinvaterregress)
  • Verwirkung

– verfahrensrechtlich

  • Vertretung des Kindes und gesetzliche Verfahrensstandschaft (Grundsatz, Obhutswechsel, Eintritt der Volljährigkeit, Anspruchsübergang)
  • Titulierung
  • einstweilige Anordnung neben einem Abstammungsverfahren

– Aspekte bei Vereinbarungen (eigenes Forderungsrecht des Kindes/Freistellungsvereinbarungen zwischen den Eltern

Ehegattenunterhalt

– Materiellrechtlich (u.a. Erwerbsobliegenheit, Quotenunterhalt – konkreter Bedarf/Begrenzung und Befristung nach § 1578 b BGB; Verwirkung nach § 1579 BGB; Verwirkung nach allgemeinen Grundsätzen)

– Verfahrensrechtlich

  • Darlegungs- und Beweislast für die einzelnen Unterhaltsvoraussetzungen/sekundäre Darlegungslast
  • Stufenantrag oder Leistungsantrag?

Verfahrensrechtliche Fragestellungen im Übrigen

– Besonderheiten des Abänderungsverfahrens

– Verfahrenskostenvorschuss (Voraussetzungen, Durchsetzung, Abwehrstrategien, Rückforderung)

– Verfahrenkostenhilfe

Zur Person der Vortragenden:

Edith Kindermann ist Fachanwältin für Familienrecht aus Bremen. Sie ist neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit auch Vizepräsidentin des Deutschen Anwaltsvereins.

Sie absolvierte die einstufige Juristenausbildung an der Universität Bielefeld von 1981 bis 1988. Von 1988 bis 1992 arbeitete sie dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Handelsrecht und Steuerrecht nebst Institut für Anwalts- und Notarrecht. Im April 1992 wurde sie als Rechtsanwältin zugelassen. Seit 1999 ist sie Fachanwältin für Familienrecht und seit 2007 Notarin. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen im anwaltlichen Haftungs-, Berufs- und Gebührenrecht sowie im Familienrecht. Edith Kindermann ist Mitglied des Vorstandes des Bremischen Anwaltsvereins seit 1998, der Arbeitsgemeinschaften Agrarrecht, Allgemeinanwalt, Anwältinnen, Anwaltsnotariat, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht, Versicherungsrecht und der Satzungsversammlung seit der 2. Legislaturperiode sowie Vorstandsmitglied der juristischen Gesellschaft Bremen. Zudem ist sie Vizepräsidentin des DAV. Seit 1993 wirkt sie als Autorin an verschiedenen Fachpublikationen mit und übt die Dozententätigkeit aus.

 

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

 

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 14.09.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 19.09.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Bau- und Architektenrecht

Aktuelle OLG- und BGH-Rechtsprechung im privaten
Bau- und Architektenrecht

Mittwoch, 14. November 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Dr. Bernhard von Kiedrowski, Rechtsanwalt Berlin

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Themenbereiche:

(jeweils im Blick auf das neue Bauvertragsrecht)

Vertragsschluss / Auslegung / Vollmacht / Nichtigkeit
Allgemeine Geschäftsbedingungen / VOB-B-Privilegierung
Vergütungsfragen (beim Pauschal- und Stundenlohnvertrag)
Abnahme von Bauleistungen (und deren Entbehrlichkeit)
Bausolländerungen
Bauverzögerung (insb. bauzeitbedingte Mehrvergütungsansprüche)
aktuelle Fragen zum gekündigten Bauvertrag
Sachmängelhaftung
Architektenrecht
Bauprozessrecht

Zur Person des Vortragenden:

Dr. Bernhard von Kiedrowski zählt nach der Anwaltsliste im Heft FOCUS SPEZIAL von Oktober/November 2017 und 2018 zu den deutschen Top-Anwälten im Bau- und Architektenrecht. Als Dozent ist er seit 20 Jahren sowohl für die Anwaltschaft als auch für die Richterschaft im Zuge der Durchführung der Fachanwaltsausbildung sowie Fortbildungsveranstaltungen bundesweit tätig. Ferner ist er Autor zahlreicher Fachbücher.

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

 

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 09.11.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 14.11.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

2019

Mietrecht

 


Mittwoch, 09. Januar 2019
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Prof. Dr. Ulf P. Börstinghaus, Richter am Amtsgericht, aus Gelsenkirchen

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person der Vortragenden:

Weiter Aufsicht führender Richter am Amtsgericht. Bis 1986 als Rechtsanwalt tätig. Seit November 1986 im richterlichen Dienst, seit 1988 am Amtsgericht Dortmund tätig und zwar in Zivilsachen und in Wohnungseigentumssachen.

 

(Mit-) Autor von zahlreichen juristischen Fachbüchern überwiegend zum Mietrecht. Herausgeber der Loseblattwerke MietPrax und „MietPrax-Arbeitskommentar“; Mitherausgeber der mietrechtlichen Fachzeitschrift Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht (NZM) und Mitautor des mietrechtlichen Großkommentars Schmidt-Futterer; Mitautor des Beckschen Kurzkommentars „Miete“ und des Modernisierungshandbuchs und Autor des Miethöhehandbuchs. Mitbegründer und Ehrenvorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages e.V.. Dozent an der Deutschen Richterakademie und bei Seminaren für die Anwaltschaft und die Wohnungswirtschaft. Er ist Honorarprofessor an der Universität Bielefeld.

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 04.01.2019 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 09.01.2019″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Erbrecht

 


Mittwoch, 23. Januar 2019
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Dr. Stephanie Herzog, Rechtsanwältin, Würselen

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person der Vortragenden:

 

 

 

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 18.01.2019 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 23.01.2019″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Familienrecht

 


Mittwoch, 22. Mai 2019
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Dieter Büte, Vorsitzender Richter am OLG Celle, Familiensenat i.R., Rechtsanwalt, Tätigkeitsschwerpunkt Familienrecht

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person der Vortragenden:

 

 

 

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 17.05.2019 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 22.05.2019″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.